Jungpfadfinder

Alter: von 11 – 14 Jahren
Gruppenstunde: Freitags, 18:30 – 20:00 Uhr in Richterich am Pfarrheim
Leiter: Laurenz und Pascal

Bei Interesse einfach vorbei kommen!

Wir, die Juffis vom Stamm Westwind, sind Zurzeit eine Gruppe aus etwa 15 Kindern und wir freuen uns immer über neuen Zuwachs. Wie es in unserem Stamm seit der Gründung Tradition ist, tragen wir als Jungpfadfindertrupp mit Stolz den Namen „Karawane“.

So verbringen wir unsere gemeinsame Zeit:

In unseren Truppstunden spielen wir diverse Spiele, planen verschiedene kleine, zur Jahreszeit passende, Projekte und verbringen Zeit draußen. Während der Truppstunde in Richterich spielen wir gerne Fahnenklau, Versteckfangen oder andere Gruppenspiele. In Horbach haben wir unseren eigenen Bauwagenplatz, auf dem dieses Jahr unser Sommerprogramm stattgefunden hat. Natürlich beteiligen wir uns als Trupp auch an den Stammesaktionen, wie zum Beispiel der Weihnachtsbaumsammlung und der Friedenslichtaussendung aus Bethlehem.

Neben den regulären Stammeslagern an Pfingsten und im Sommer, bei denen wir immer zahlreich vertreten sind, findet außerdem jedes Jahr ein Winterlager statt.

Wie es sich für einen richtigen Juffi gehört, legen wir eine theoretische und praktische Prüfung zum Thema „Arbeit mit dem Beil“ ab und erwerben den Führerschein, der uns dazu befähigt selbstständig mit dem Beil zu arbeiten.

Das zeichnet uns aus:

Wenn wir dann mal Bock haben, packen wir auch mit an. Meistens merken wir sogar nachher, dass es ja doch Spaß gemacht hat. Wenn uns grade die Lust danach steht und wir ausgiebig gebeten wurden, sind wir hilfsbereit und freundlich. Das selektive Hören haben wir zur Perfektion gebracht. Fallen Begriffen wie „Helfen“, „Arbeit“, „Schlafenszeit“, „Spüldienst“ oder „Freiwilliger“ deaktiviert sich unser Hörsinn automatisch. Erst durch wiederholtes, gezieltes Ansprechen ist diese Blockade umgehbar. Außerdem sind wir Meister der Prokrastination. Unser Aufschiebeverhalten, von uns anvertrauten Aufgaben, ist eindrucksvoll. Der Begriff „jetzt“ wird schon beim Hören ohne Umschweife mit dem Wort „später“ ersetzt. Einen Aufschub oder gar ein Entkommen der Erledigung versuchen wir durch permanentes Stellen der W-Fragen zu erreichen. Hat das dann alles nicht gefruchtet, gibt es einen letzten Ausweg: die Wunderwaffe „Toilette“.

Okay, Spaß beiseite – 

Bei uns bleibt keiner zurück. Wir legen großen Wert darauf, unsere Ziele als Gruppe zu erreichen und haben erst auf unserer Haijk auf dem letzten Sommerlager in Schweden gezeigt, dass wir uns gegenseitig unterstützen und motivieren um gemeinsam anzukommen. Bei uns ist jeder willkommen. In unserem Trupp finden sich ganz verschiedene Charaktere wieder und durch unsere offene Art machen wir es neuen Kindern leicht ein Mitglied unserer Gruppe zu werden. Der Spaßfaktor kommt bei uns nie zu kurz. Wir machen aus jeder Aktion das Beste und wer nach einer Truppstunde bei uns behauptet, er habe nicht gelacht, der geht zum Lachen in den Keller. Außerdem zeichnet uns aus, dass wir Verantwortung für einander übernehmen und verschiedene Aktionen eigenständig planen und durchführen können. Wir sprechen uns miteinander ab, erstellen gemeinsam Pläne, finden zusammen Lösungen und setzen uns für die Gruppe ein.

Gelegentlich bringen wir unsere Leiter zwar, auf ganz typische Juffimanier, an den Rande des Wahnsinns, aber alles in allem sind wir eine humorvolle, liebenswürdige Truppe.

Wenn DU Lust hast mal hereinzuschnuppern, melde dich gerne über das Kontaktformular.